CURAVIVA Schweiz - Fachinformationen - Demenz - Ethische und rechtliche Grundlagen - Charta Prävention
Ethische und rechtliche Grundlagen

Demenzbox – Ethische und rechtliche Grundlagen > BASISDOKUMENTE

Charta Prävention

2011 haben sich zwölf Verbände, Organisationen und Institutionen – darunter die Verbände INSOS Schweiz und CURAVIVA Schweiz, Selbsthilfeorganisationen, Elternvereinigungen, Bildungsanbieter und spezialisierte Ärzte – in der Arbeitsgruppe Prävention zusammengeschlossen. Gemeinsam haben sie die Charta zur Prävention von sexueller Ausbeutung, Missbrauch und anderen Grenzverletzungen verfasst. Die Charta wurde am 25. November 2011 in Bern vorgestellt und von den beteiligten Verbänden und Institutionen unterzeichnet.

Die Charta Prävention umfasst zehn Grundsätze, die in vier Themenbereiche aufgeteilt sind:

  • Präventionskonzepte
  • Stärkung der Personen mit Unterstützungsbedarf
  • Schlüsselrolle der Mitarbeitenden
  • Einrichtung einer internen Meldestelle und einer externen Ombudsstelle

Die Charta spricht sich für eine Null-Toleranz-Politik aus. Die klare Botschaft: Wir schauen hin! Die Grundsätze der Charta gelten für alle Personen, die in Institutionen oder Organisationen tätig sind oder dort Dienstleistungen erbringen oder beziehen.

Die Charta kann heruntergeladen oder als gedrucktes Exemplar oder bei CURAVIVA Schweiz, Zieglerstrasse 53, 3000 Bern 14, bezogen werden.

Zurück
Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln